Ärzte Zeitung, 04.09.2008

Rheinland-Pfalz ruft Union zu Gesprächen auf

MAINZ (fst). Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer (SPD) hat ihre Kollegen in den unionsgeführten Ländern dazu aufgerufen, am Freitag mit Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) über die künftige Klinikfinanzierung zu beraten.

Die Ressortchefs aus CDU und CSU hatten die Einladung Schmidts ausgeschlagen. Die Landesminister werfen ihr vor, einen Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz in Plön zu missachten. Dort hatten sich Bund und Länder nur auf einige Entlastungen für Kliniken einigen können. Dagegen war eine grundlegende Neuordnung der Klinikfinanzen umstritten geblieben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »