Ärzte Zeitung, 05.09.2008

Jeder Zehnte erhält Hilfe zum Lebensunterhalt

WIESBADEN (fst). Jeder zehnte Einwohner in Deutschland erhält finanzielle Hilfen vom Staat, um sein Existenzminimum zu sichern, teilt das Statistische Bundesamt mit.

Die Transferzahlungen für 8,3 Millionen Menschen haben sich im Jahr 2006 auf 45,6 Milliarden Euro belaufen. Dazu gehört das Arbeitslosengeld II, die Sozialhilfe sowie Leistungen für Asylbewerber und Kriegsopfer. In Berlin war der Anteil der Leistungsbezieher am höchsten (20,1 Prozent), in Bayern am niedrigsten (5,3 Prozent).

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17124)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »