Ärzte Zeitung, 05.09.2008

Kliniken gründen Initiative für mehr Transparenz

BERLIN (ble). Sechs Krankenhausträger haben die "Initiative Qualitätsmedizin" (IQM) mit Sitz in Berlin ins Leben gerufen. Gründungsmitglieder der bundesweit tätigen und für alle Krankenhausträger offenen Initiative sind die Helios-Kliniken, das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, die SRH-Kliniken, die Malteser, die Johanniter GmbH und das Unfallkrankenhaus Berlin. Insgesamt sind damit rund 100 Kliniken mit knapp einer Million Patienten zusammengeschlossen.

Nach eigenen Angaben gehen die Initiatoren von IQM über die gesetzlich vorgeschriebenen Standards heraus. So verpflichten sich die Krankenhäuser zur Veröffentlichung der nach einheitlichen Kriterien gewonnen Behandlungsergebnisse auf einer trägerübergreifenden Plattform. Die Ergebnisse sollen dabei auf der Auswertung von Routinedaten basieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »