Ärzte Zeitung, 25.09.2008

Zahl der Zahnärzte ist erstmals gesunken

BERLIN (fst). Die Zahl der Vertragszahnärzte in Deutschland ist nach Angaben der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) erstmals auf 55 023 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt entspricht das einem Rückgang von 0,8 Prozent.

Nach Angaben von KZBV-Vorstandschef Dr. Jürgen Fedderwitz hat die Zahnarztdichte bis Ende 2006 bisher stets zugenommen. "Doch seit Anfang 2007 sind die Quartalszahlen jeweils leicht rückläufig. Das ist ein Novum", sagte Fedderwitz. Versorgungsengpässe seien aber nicht in Sicht: "Wir haben eine solide flächendeckende Versorgung mit zahnärztlichen Leistungen, auch in ländlichen und dünn besiedelten Gebieten."

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17360)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »