Ärzte Zeitung, 29.09.2008

Kinderklinik in Heidelberg baut Eltern-Appartements

HEIDELBERG (mm). Die Heidelberger Angelika-Lautenschläger-Kinderklinik hat 16 Eltern-Appartements neu eingerichtet. Auf dem Areal können die Eltern damit in der Nähe ihres Kindes sein. "Unsere Patienten kommen teilweise von weit her.

Da ist es Eltern kaum möglich, zwischen Klinik und Wohnort zu pendeln", sagte Professor Dr. Georg Hoffmann, Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin. Finanziert wurde der Bau mit über 600 000 Euro durch die Unterstützung des Vereins "Aktion für krebskranke Kinder e.V. Heidelberg".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »