Ärzte Zeitung, 29.09.2008

Kinderklinik in Heidelberg baut Eltern-Appartements

HEIDELBERG (mm). Die Heidelberger Angelika-Lautenschläger-Kinderklinik hat 16 Eltern-Appartements neu eingerichtet. Auf dem Areal können die Eltern damit in der Nähe ihres Kindes sein. "Unsere Patienten kommen teilweise von weit her.

Da ist es Eltern kaum möglich, zwischen Klinik und Wohnort zu pendeln", sagte Professor Dr. Georg Hoffmann, Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin. Finanziert wurde der Bau mit über 600 000 Euro durch die Unterstützung des Vereins "Aktion für krebskranke Kinder e.V. Heidelberg".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »