Ärzte Zeitung, 29.09.2008

Kinderklinik in Heidelberg baut Eltern-Appartements

HEIDELBERG (mm). Die Heidelberger Angelika-Lautenschläger-Kinderklinik hat 16 Eltern-Appartements neu eingerichtet. Auf dem Areal können die Eltern damit in der Nähe ihres Kindes sein. "Unsere Patienten kommen teilweise von weit her.

Da ist es Eltern kaum möglich, zwischen Klinik und Wohnort zu pendeln", sagte Professor Dr. Georg Hoffmann, Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin. Finanziert wurde der Bau mit über 600 000 Euro durch die Unterstützung des Vereins "Aktion für krebskranke Kinder e.V. Heidelberg".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Partydrogen immer höher dosiert

Wiener Experten schlagen Alarm: Partydrogen wie Ecstasy und Kokain werden nach ihren Erkenntnissen wegen höherer Dosierungen und Reinheit immer gefährlicher. mehr »