Ärzte Zeitung, 07.10.2008

Chirurg steht Spitze der VV in Brandenburg vor

BERLIN (ami). Die Vertreterversammlung der KV Brandenburg (KVBB) hat einen neuen Präsidenten. Die Nachfolge des langjährigen VV-Präsidenten Dr. Harald Geyer, der früher als geplant ausschied, tritt der Chirurg Dr. Torsten Braunsdorf aus Calau an.

Er setzte sich in geheimer Wahl mit 15 zu 13 Stimmen gegen die Allgemeinmedizinerin Gisela Polzin aus Neuruppin durch. Der 52-jährige Braunsdorf ist außer seiner Praxistätigkeit als Geschäftsführer eines Ärztehauses tätig. Er wirkt im Haushaltsausschuss und im beratenden Fachausschuss der Fachärzte der KVBB mit. Zudem gehört er dem Vorstand der Ärzte Union Brandenburg an.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17105)
Organisationen
KV Brandenburg (514)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »