Ärzte Zeitung, 07.10.2008

Chirurg steht Spitze der VV in Brandenburg vor

BERLIN (ami). Die Vertreterversammlung der KV Brandenburg (KVBB) hat einen neuen Präsidenten. Die Nachfolge des langjährigen VV-Präsidenten Dr. Harald Geyer, der früher als geplant ausschied, tritt der Chirurg Dr. Torsten Braunsdorf aus Calau an.

Er setzte sich in geheimer Wahl mit 15 zu 13 Stimmen gegen die Allgemeinmedizinerin Gisela Polzin aus Neuruppin durch. Der 52-jährige Braunsdorf ist außer seiner Praxistätigkeit als Geschäftsführer eines Ärztehauses tätig. Er wirkt im Haushaltsausschuss und im beratenden Fachausschuss der Fachärzte der KVBB mit. Zudem gehört er dem Vorstand der Ärzte Union Brandenburg an.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17354)
Organisationen
KV Brandenburg (520)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »