Ärzte Zeitung, 20.10.2008

Bessere Versorgung anstatt Prämie

KÖLN (iss). Kassen sollten die Zuflüsse aus dem Gesundheitsfonds für eine verbesserte Patientenversorgung nutzen, anstatt für Prämienzahlungen.

Das fordert Dr. Jürgen Fedderwitz, Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung. "Eine Reihe von Krankenkassen setzt die Versorgung ihrer Versicherten aufs Spiel", sagte Fedderwitz anlässlich der Ankündigung der Knappschaft, 2009 eine Prämie auszuschütten. Die Knappschaft stelle pro Mitglied nur halb so viel Geld zur Verfügung wie andere Kassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »