Ärzte Zeitung, 17.10.2008

"Schwester Agnes" bald auch im Westen

BERLIN (ami). Das Projekt der "Schwester Agnes" zur Unterstützung von Hausärzten soll nun auch auf die alten Bundesländer ausgeweitet werden. Das kündigte der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Länder, Minister Wolfgang Tiefensee, am Freitag in Berlin an. Die Gemeindeschwester sei ein "wegweisendes Projekt für die ärztliche Versorgung in ländlichen Regionen".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »