Ärzte Zeitung, 22.10.2008

2000 Hausärzte machen im AOK-Vertrag mit

STUTTGART (fst). Bis zum vierten Quartal haben sich über 2000 Ärzte beim Hausarztvertrag von AOK, Medi und Hausärzteverband in Baden-Württemberg eingeschrieben. Das haben die Vertragspartner mitgeteilt.

AOK-Chef Dr. Rolf Hoberg hofft, dass im Frühjahr 2009 das im Vertrag definierte Ziel von 3000 teilnehmenden Hausärzten erreicht wird. Schon in diesem Quartal werde die Zahl der eingeschriebenen Patienten die Marke von 100 000 überschreiten, zeigte er sich zuversichtlich.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16866)
Krankenkassen (16140)
Organisationen
AOK (6869)
Personen
Rolf Hoberg (184)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »