Ärzte Zeitung online, 07.11.2008

Marburger Bund fordert mehr Geld für Kliniken

BERLIN (dpa). Auch nach der Zusage von Milliardenhilfen für die 2100 deutschen Krankenhäuser fordert die Ärztegewerkschaft Marburger Bund mehr Geld. Die Finanzspritze sei "akut unterdosiert", sagte der Vorsitzende Rudolf Henke am Freitag in Berlin.

Eine Erhöhung um 1,5 Milliarden Euro sei für die vollständige Finanzierung anstehender Tarifsteigerungen nötig. Zudem müssten die in der Forschung tätigen Ärzte besser bezahlt werden. Sie seien heute benachteiligt. Zu ihrer Hauptversammlung erwartet die Ärztegewerkschaft an diesem Freitag mehr als 200 Delegierte in Berlin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »