Ärzte Zeitung, 04.12.2008

"KVen sollten wieder mehr Einfluss haben"

KÖLN (iss). Die KVen sollen wieder mehr Steuerungsmöglichkeiten in der Honorarverteilung erhalten, fordert der Vorsitzende der KV Westfalen-Lippe Dr. Ulrich Thamer. Er will heute in der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung einen entsprechenden Antrag stellen.

"Zurzeit können wir nur die Beschlüsse des Bewertungsausschusses umsetzen, was zu einem katastrophalen Ergebnis führt, das die Versorgung gefährdet", sagt Thamer. Gerade versorgungsstarke große Praxen seien bedroht. Die Unzufriedenheit der Ärzte sei extrem. "Man kann als KV-Chef nur noch mit einer kugelsicheren Weste auf die Straße."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »