Ärzte Zeitung, 09.12.2008

KBV kündigt Gespräche über Neurologen-RLV an

KÖLN (iss). Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) sieht dringenden Handlungsbedarf angesichts der sich abzeichnenden Honorarsituation der Neurologen im kommenden Jahr. Die KBV will darüber Verhandlungen mit den Krankenkassen aufnehmen. Anpassungen könnten allerdings frühestens zum 1. April 2009 greifen.

Das berichtete die KV Nordrhein. Die KBV will sich zum Thema nach wie vor nicht äußern. Nach Angaben von Dr. Frank Bergmann, Erster Vorsitzender des Berufsverbands Deutscher Nervenärzte, sind die Regelleistungsvolumina für die Fachgruppe viel zu gering bemessen. Gleichzeitig gibt es für sie kaum extrabudgetäre Abrechnungsmöglichkeiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »