Ärzte Zeitung, 12.12.2008

Großes Interesse am Abend für Allgemeinmedizin

MAINZ (eb). Der erste Mainzer Abend der Allgemeinmedizin ist bei Medizinstudenten auf großes Interesse gestoßen. Der ärztliche Nachwuchs nutzte vor allem die Chance, an verschiedenen Ständen mit erfahrenen Hausärzten ins Gespräch zu kommen.

Die Landesärztekammer hatte den Abend der Allgemeinmedizin initiiert, um angehende Mediziner für die hausärztliche Versorgung zu gewinnen. Bei der Diskussionsrunde wünschten sich viele Medizinstudenten für den Start in die Niederlassung mehr Unterstützung. Dazu gehöre auch die Möglichkeit, ein halbes Jahr in einer Praxis Erfahrungen bei einem älteren Kollegen sammeln zu können.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17125)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Partydrogen immer höher dosiert

Wiener Experten schlagen Alarm: Partydrogen wie Ecstasy und Kokain werden nach ihren Erkenntnissen wegen höherer Dosierungen und Reinheit immer gefährlicher. mehr »