Ärzte Zeitung, 07.01.2009

KV Saarland hält die Kostenumlage konstant

SAARBRÜCKEN (kin). Die Verwaltungskosten-Umlage der KV Saarland bleibt 2009 unverändert bei 2,6 Prozent. Das beschloss die KV-Vertreterversammlung im Dezember. KV-Mitglieder, die ihre Abrechnungen nicht elektronisch, sondern auf Papier einreichen, zahlen weiter den erhöhten Satz von 3,8 Prozent.

"Der Beitragssatz im Saarland gehört zu den niedrigsten in Deutschland", sagte der Vorsitzende des Landes-Hausärzteverbandes, Dr. Joachim Meiser. Die KV hat Ende 2008 nach eigenen Angaben den etwa 1900 Vertragsärzten und Psychotherapeuten für 2007 rund zwei Millionen Euro zurück überwiesen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17360)
Organisationen
KV Saarland (206)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »