Ärzte Zeitung, 06.01.2009

Hunderte Praxen in Berlin vor dem Aus?

BERLIN (ble). Der Hausärzteverband Berlin-Brandenburg fürchtet um die Existenz hunderter Hausarztpraxen in der Hauptstadt. Grund ist eine angebliche "Fehlkalkulation" der KBV, mit der der Honoraranteil der Hausärzte trotz einer um 120 Millionen Euro höheren Gesamtvergütung von 40 auf 36,4 Prozent sinke. Jedes Quartal verlören die Hausärzte damit 10,5 Millionen Euro an Fachärzte und Psychotherapeuten. "Wer wenig Technik einsetzt, wer Patienten zu Hause oder in Heimen versorgt, verliert über 15 Prozent seines Honorars", so der Verband.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »