Ärzte Zeitung, 07.01.2009

Hessen modernisiert Kliniken mit 100 Millionen Euro

WIESBADEN (ine). Im laufenden Jahr stellt das Land Hessen 100 Millionen Euro für Baumaßnahmen in Krankenhäusern bereit. Mit 19,25 Millionen Euro unterstützt das Land den Neubau einer Psychiatrie für Erwachsene am Herz-Jesu-Krankenhaus in Fulda. Die neue Klinik bekommt 96 Betten und 20 Tagesplätze für Psychiatriepatienten, teilt das Sozialministerium in Wiesbaden mit.

Über 7,7 Millionen Euro betragen die Fördermittel des Landes für das Nordwestkrankenhaus in Frankfurt/Main. 3,1 Millionen Euro bekommt das Krankenhaus in Schlüchtern im Main-Kinzig-Kreis für seine Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen. Es soll eine klinische Geriatriestation mit 32 Betten samt Therapiebereich entstehen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16866)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »