Ärzte Zeitung, 07.01.2009

Hessen modernisiert Kliniken mit 100 Millionen Euro

WIESBADEN (ine). Im laufenden Jahr stellt das Land Hessen 100 Millionen Euro für Baumaßnahmen in Krankenhäusern bereit. Mit 19,25 Millionen Euro unterstützt das Land den Neubau einer Psychiatrie für Erwachsene am Herz-Jesu-Krankenhaus in Fulda. Die neue Klinik bekommt 96 Betten und 20 Tagesplätze für Psychiatriepatienten, teilt das Sozialministerium in Wiesbaden mit.

Über 7,7 Millionen Euro betragen die Fördermittel des Landes für das Nordwestkrankenhaus in Frankfurt/Main. 3,1 Millionen Euro bekommt das Krankenhaus in Schlüchtern im Main-Kinzig-Kreis für seine Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen. Es soll eine klinische Geriatriestation mit 32 Betten samt Therapiebereich entstehen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17546)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »