Ärzte Zeitung, 19.01.2009

Bund unterstützt Aufbau von Pflegestützpunkten

HAMBURG (di). Hamburg beginnt mit dem Aufbau von Pflegestützpunkten. Ein zwischen der Stadt und den Pflege- und Krankenkassen unterzeichneter Rahmenvertrag sieht zunächst die Einrichtung von acht Stützpunkten im Laufe des Jahres vor. In den Stützpunkten sollen Pflegebedürftige rund um das Thema informiert werden.

Auf Wunsch koordinieren die Berater auch das gesamte Leistungsgeschehen, helfen bei der Wahl geeigneter Einrichtungen und beim Ausfüllen von Anträgen. Die Anschubfinanzierung leistet der Bund mit rund 50 000 Euro je Stützpunkt.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17360)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »