Ärzte Zeitung, 19.01.2009

Marburger Bund beginnt mit Urabstimmung

BERLIN (hom). Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund hat ihre Urabstimmung über mögliche Streiks bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV) begonnen.

Bis einschließlich kommenden Freitag sind die 2000 Ärzte in den bundesweit etwa 100 Reha-Kliniken und Verwaltungsstellen der DRV aufgerufen, ihr Votum abzugeben. Bei einer Zustimmung von mindestens 75 Prozent kann gestreikt werden. "Was die ärztlichen Arbeitsbedingungen angeht, ist die Deutsche Rentenversicherung ein Sanierungsfall erster Güte", erklärte der 2. Vorsitzende der Gewerkschaft, Dr. Andreas Botzlar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »