Ärzte Zeitung, 23.01.2009

Neues MVZ der TK geht in Leipzig an den Start

LEIPZIG (tra). In der Messestadt ist das medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Atrio-Med an den Start gegangen.

Es handelt sich um das dritte Fachzentrum seiner Art nach Köln und Hamburg. Der Betreiber des MVZ, die Health Care Managers GmbH, kooperiert über integrierte Versorgung mit der Techniker Krankenkasse (TK). Im Haus arbeiten dreizehn Fachärzte der Gebiete Augenheilkunde, Gynäkologie, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, Orthopädie, Psychotherapie und Urologie. Im zweiten Quartal 2009 sollen die Fachrichtungen Dermatologie, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Neurologie dazu kommen.

TK-Versicherte müssen sich für die Behandlung im MVZ in einen Vertrag der integrierten Versorgung einschreiben. Der Betreiber verspricht Arzttermine innerhalb von fünf Werktagen, Wartezeiten bis maximal 30 Minuten sowie einen "exklusiven Wartebereich" mit gesunden Snacks und Internet-Zugang. Versicherte anderer Kassen sind ausdrücklich willkommen, hieß es.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17367)
Krankenkassen (16465)
Organisationen
TK (2261)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »