Ärzte Zeitung, 23.01.2009

Neues MVZ der TK geht in Leipzig an den Start

LEIPZIG (tra). In der Messestadt ist das medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Atrio-Med an den Start gegangen.

Es handelt sich um das dritte Fachzentrum seiner Art nach Köln und Hamburg. Der Betreiber des MVZ, die Health Care Managers GmbH, kooperiert über integrierte Versorgung mit der Techniker Krankenkasse (TK). Im Haus arbeiten dreizehn Fachärzte der Gebiete Augenheilkunde, Gynäkologie, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, Orthopädie, Psychotherapie und Urologie. Im zweiten Quartal 2009 sollen die Fachrichtungen Dermatologie, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Neurologie dazu kommen.

TK-Versicherte müssen sich für die Behandlung im MVZ in einen Vertrag der integrierten Versorgung einschreiben. Der Betreiber verspricht Arzttermine innerhalb von fünf Werktagen, Wartezeiten bis maximal 30 Minuten sowie einen "exklusiven Wartebereich" mit gesunden Snacks und Internet-Zugang. Versicherte anderer Kassen sind ausdrücklich willkommen, hieß es.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16861)
Krankenkassen (16134)
Organisationen
TK (2197)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »