Ärzte Zeitung, 02.02.2009

Sana: Neun Prozent mehr Gehalt für Beschäftigte

BERLIN (ble). Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der private Klinikkonzern Sana haben sich auf einen Konzerntarifvertrag geeinigt. Danach erhalten 6000 der 16 400 Sana-Mitarbeiter rückwirkend zum 1. Januar sechs und ab dem 1. Juli noch einmal 4,3 Prozent mehr Gehalt.

Auszubildende mit gutem Abschluss erhalten eine Übernahmegarantie. Der Tarifvertrag gilt zunächst nur für einen Teil der Kliniken, soll aber schrittweise auf alle 38 Häuser übertragen werden. Hintergrund: Die weiteren Kliniken sind mehrheitlich Mitglied der kommunalen Arbeitgebervereinigungen und fallen damit unter den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »