Ärzte Zeitung, 11.03.2009

Codierung: KBV macht Jagd auf Krankenkassen

BERLIN (ble). Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (ZI) der KBV hat eine neue Informationsplattform für Vertragsärzte zum Thema Diagnosecodierung eingerichtet.Mit dem Online-Angebot wolle man feststellen, "ob es bundesweit Bemühungen von Krankenkassen" gebe, "die Diagnosecodierung von Vertragsärzten zu manipulieren", begründete KBV-Chef Dr. Andreas Köhler am Dienstag die Einrichtung der Website "ZI-Observatorium". Ärzte können dort namentlich oder anonym ihre Erfahrungen mitteilen oder fachliche Fragen rund um das Thema Diagnosecodierung stellen.

www.zi-berlin.de/zi-observatorium

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »