Ärzte Zeitung, 30.03.2009

Uni-Klinikum Schleswig-Holstein mit neuer Leitung

KIEL (jf). Nach drei Monaten ohne Chef ist der Vorstand des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) wieder komplett: Professor Jens Scholz, bislang Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, Campus Kiel, wurde zum Vorstandsvorsitzenden ernannt.

Scholz war für den Posten nur die vierte Wahl. Die vorherigen Kandidaten des UKSH-Aufsichtsrates waren nach Querelen mit der Landesregierung wieder abgesprungen. Beobachter sehen Scholz nicht beschädigt, sondern in einer starken Position: Sollte es auch mit ihm nicht klappen, wäre der umstrittene Wissenschafts-Staatssekretär Jost de Jager (CDU) nicht mehr zu halten.

Scholz äußerte sich selbstbewusst: Das UKSH gehöre bei Forschung und Krankenversorgung zur "Champions League" und sei "auf dem Wege zum universitären Zentrum der Medizin im Norden".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »