Ärzte Zeitung, 20.04.2009

Gute Vorsätze für Korrekturen am Euro-EBM

BERLIN (dpa). Fast fünf Monate nach der Einführung des Euro-EBM starten KBV und Kassen heute erneut einen Versuch, das Honorarsystem nachzubessern. "Die Regelleistungsvolumen müssen gerechter werden", sagte der KBV-Sprecher Roland Stahl am Wochenende. Benachteiligte Ärzte sollen mehr Leistungen außerhalb ihrer Quartals-Obergrenzen abrechnen können. Er erwartet, dass die Kassen mitziehen. Der Sprecher des GKV-Spitzenverbands, Florian Lanz, sagte der dpa: "Gute Lösungen werden wir dann unterstützen, wenn sie nicht zu neuen Lasten für die gesetzliche Krankenversicherung führen."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »