Ärzte Zeitung, 04.05.2009

KV Brandenburg lädt zum Präventionstag gegen Darmkrebs ein

POTSDAM/COTTBUS (ami). Einen Präventionstag mit Schwerpunkt Darmkrebsvorsorge veranstaltet die KV Brandenburg (KVBB) am 4. Mai in Cottbus.

Niedergelassene Ärzte aus Cottbus stehen den Besuchern Rede und Antwort für Fragen zur Koloskopie. Sie bringen auch ihr "Werkzeug", zum Beispiel Endoskope, mit.

Was das Endoskop sichtbar macht, können die Besucher im begehbaren Darm-Modell "Faszination Darm" der Felix-Burda-Stiftung selbst nachvollziehen. In dem 20 Meter langen, 3,5 Meter breiten und 2,8 Meter hohen Modell erfahren sie Wissenswertes über den Darm, über Darmerkrankungen und die Vorsorge. "Darmkrebs und die Möglichkeiten der Vorsorge sind für viele Menschen immer noch ein Tabuthema. Mit diesem Image wollen wir bei unserem Präventionstag aufräumen", so KVBB-Vize Dr. Peter Noack.

Informationen gibt es auch zur Brustkrebsfrüherkennung und zum Gebärmutterhalskrebs. Partner der Aktion sind die Landesarbeitsgemeinschaft Onkologie, die AOK Brandenburg, die Cottbuser Stadtverwaltung und die Sparkasse Spree-Neiße.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »