Ärzte Zeitung, 08.05.2009

KV schreibt Innovationspreis in Nordrhein aus

DÜSSELDORF (iss). Mit einem Innovationspreis in Höhe von 10 000 Euro will die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNo) herausragende Ansätze in der ambulanten Versorgung auszeichnen. "Wir wollen mit diesem Preis vor allem innovative Formen der Kooperation von Praxen fördern, denn ihnen gehört die Zukunft", erläutert der KVNo-Vorsitzende Dr. Leonhard Hansen.

Nordrheinische Ärzte können sich bis zum 1. Juli 2009 bewerben. Sie müssen das Versorgungskonzept ihrer Praxis, die Zusammenarbeit mit anderen Sektoren und die Qualitätssicherung erläutern. Darlegen müssen die Mediziner auch, was das Besondere an ihrem Versorgungskonzept ist. Eine neunköpfige Jury begutachtet die Bewerbungen. Die Verleihung findet während des Innovationskongresses der KVNo am 5. September statt.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16861)
Organisationen
KV Nordrhein (1020)
Personen
Leonhard Hansen (376)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »