Ärzte Zeitung, 28.05.2009

Hausärzte und BKKen in Bayern vor Schiedsamt

MÜNCHEN(sto). Die Verhandlungen zwischen dem Bayerischen Hausärzteverband (BHÄV) und 15 Betriebskrankenkassen über einen Hausarztvertrag stecken nach Angaben der Siemens Betriebskrankenkasse SBK fest. Nachdem beide Seiten ihre Vertragsentwürfe ausgetauscht hatten, habe der BHÄV die Gespräche mit der von den Betriebskrankenkassen beauftragten GWQ ServicePlus AG abgebrochen, teilte die SBK mit. Jetzt soll ein Schiedsverfahren eingeleitet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »