Ärzte Zeitung, 10.06.2009

Tarifvertrag für Ärzte bei den SRH-Kliniken

HEIDELBERG (chb). Der Marburger Bund hat sich mit den SRH-Kliniken auf einen Tarifvertrag für Ärzte verständigt. "Es wird natürlich Gehaltssteigerungen geben, aber wir haben uns darauf verständigt, Details des Vertrages erst bekannt zu geben, wenn auch die Tarifverhandlungen mit den anderen Berufsgruppen abgeschlossen sind", sagte SRH-Sprecher Nils Birschmann auf Anfrage.

Fest steht, 2010 werden die Gehälter der Ärzte in Thüringen auf 100 Prozent des Niveaus in Baden-Württemberg angeglichen. Die SRH betreibt in beiden Ländern insgesamt sieben Kliniken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »