Ärzte Zeitung, 10.06.2009

Tarifvertrag für Ärzte bei den SRH-Kliniken

HEIDELBERG (chb). Der Marburger Bund hat sich mit den SRH-Kliniken auf einen Tarifvertrag für Ärzte verständigt. "Es wird natürlich Gehaltssteigerungen geben, aber wir haben uns darauf verständigt, Details des Vertrages erst bekannt zu geben, wenn auch die Tarifverhandlungen mit den anderen Berufsgruppen abgeschlossen sind", sagte SRH-Sprecher Nils Birschmann auf Anfrage.

Fest steht, 2010 werden die Gehälter der Ärzte in Thüringen auf 100 Prozent des Niveaus in Baden-Württemberg angeglichen. Die SRH betreibt in beiden Ländern insgesamt sieben Kliniken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »