Ärzte Zeitung, 26.06.2009

KV-Kollegen stellen sich hinter Axel Munte

BERLIN (ble). Die Vorstände von 16 Kassenärztlichen Vereinigungen und der KBV haben sich demonstrativ hinter den Chef der KV Bayerns, Dr. Axel Munte, gestellt. "Mit Entschiedenheit wenden wir uns gegen die Versuche des Bayerischen Hausärzteverbandes (BHÄV), den Vorstand und die Vertreterversammlung der KV im Freistaat mit Stimmungsmache und Desinformation unter Druck zu setzen und die Absetzung zu erzwingen", heißt es in einer Erklärung. In einem Schreiben an Bayerns Staatsregierung hatte BHÄV-Chef Dr. Wolfgang Hoppenthaller der KV Bayerns vorgeworfen, Hausarzt-Interessen über Jahre missachtet zu haben und Muntes Entlassung gefordert.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17130)
Organisationen
KBV (6445)
KV Bayern (901)
Personen
Axel Munte (291)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »