Ärzte Zeitung, 02.07.2009

Ärzte bei Rhön erhalten 3,4 Prozent mehr

BERLIN (chb). Ärzte, die bei der Rhön-Klinikum AG beschäftigt sind, erhalten rückwirkend zum 1. Juni dieses Jahres durchschnittlich 3,4 Prozent mehr Gehalt. Darauf hat sich der Marburger Bund (MB) mit dem Klinikkonzern nach zwei Verhandlungsrunden geeinigt.

Nach Angaben des MB liegen die Einkommen der Ärzte bei Rhön ungefähr auf dem Niveau der Kollegen an den kommunalen Krankenhäusern. Zudem wurde vereinbart, dass die Ärzte schneller als bisher in höhere Entgeltstufen aufsteigen können. Die Entgelttabelle hat eine Laufzeit bis zum 31. Mai 2010.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »