Ärzte Zeitung online, 15.07.2009

Ärzte demonstrieren in Kiel gegen Honorarregelungen

KIEL (dpa). Mehr als 2000 niedergelassene Ärzte haben am Mittwoch in Kiel gegen die neuen Honorarregeln demonstriert. "Die Reform gefährdet die wohnortnahe flächendeckende Versorgung von Patienten durch Haus- und Fachärzte", sagte der Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein, Marco Dethlefsen.

Ärzte, Patienten und Praxismitarbeiter demonstrierten am Mittwoch in Kiel für freie Arztwahl und eine bessere Gesundheitsreform. Ihr Motto: "Zeigt der Politik die gelbe Karte."

Foto: dpa / Bildfunk

Zahlreiche Praxen blieben am Mittwoch geschlossen. Seit Jahresanfang werden die Hausärzte mit Pauschalen für ihre Leistungen honoriert. "Viele Ärzte hätten gehofft, dass sie für ihre Leistungen angemessen vergütet würden - aber das Gegenteil ist der Fall", sagte Dethlefsen.

Mehr Informationen dazu demnächst von unserem Korrespondenten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »