Ärzte Zeitung, 28.07.2009

Ehrenmedaillen für sächsische Ärzte

DRESDEN(tra). Mit der "Hermann-Eberhard-Richter"-Medaille der Sächsischen Landesärztekammer sind Dr. Norbert Grosche (Dresden), Professor Peter Leonhardt (Leipzig) und Dr. Stefan Windau (Leipzig) ausgezeichnet worden. Sie wurden für ihre Arbeit in der Selbstverwaltung geehrt.

Mehrere Mediziner-Generationen erhielten bei Grosche ihre Ausbildung. Er machte sich auch um die Integration ausländischer Mediziner verdient. Leonhard zählt zu den Gründern des sächsischen Hartmannbundes. Windau engagiert sich gegen jedes "divide et impera" von Haus- und Fachärzten sowie niedergelassenen und stationären Kollegen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17101)
Personen
Stefan Windau (42)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »