Ärzte Zeitung, 10.08.2009

Auch Hausärzteverband ruft zum Protest auf

STUTTGART (fst). Außer dem Medi-Verbund ruft auch der Hausärzteverband in Baden-Württemberg am 15. September in Sindelfingen zur Protestveranstaltung auf. Der Verband sieht die "Honorarsituation in Baden-Württemberg weiter auf einem desaströsen Weg". Harsch kritisiert wird die Haltung der Ersatzkassen. Diese hatten erklärt, für die hausarztzentrierte Versorgung stehe nur ein Add-on-Vertrag zur Debatte, bei dem lediglich Zusatzleistungen extra bezahlt würden (wir berichteten). Von Seiten der KBV werde Baden-Württemberg als "Kollateralschaden einer bundesweiten Reform akzeptiert", hieß es beim Verband.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16871)
Krankenkassen (16146)
Organisationen
KBV (6346)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »