Ärzte Zeitung, 10.08.2009

Auch Hausärzteverband ruft zum Protest auf

STUTTGART (fst). Außer dem Medi-Verbund ruft auch der Hausärzteverband in Baden-Württemberg am 15. September in Sindelfingen zur Protestveranstaltung auf. Der Verband sieht die "Honorarsituation in Baden-Württemberg weiter auf einem desaströsen Weg". Harsch kritisiert wird die Haltung der Ersatzkassen. Diese hatten erklärt, für die hausarztzentrierte Versorgung stehe nur ein Add-on-Vertrag zur Debatte, bei dem lediglich Zusatzleistungen extra bezahlt würden (wir berichteten). Von Seiten der KBV werde Baden-Württemberg als "Kollateralschaden einer bundesweiten Reform akzeptiert", hieß es beim Verband.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17543)
Krankenkassen (16602)
Organisationen
KBV (6603)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »