Ärzte Zeitung, 11.08.2009

Schmerztherapeuten warnen vor AOK-Vertrag

BERLIN (ble). Die in den AOK-Hausarztverträgen vorgesehenen Honorare für die Schmerztherapie in Hausarztpraxen reichen nach Ansicht des Berufsverbandes der Schmerztherapeuten in Deutschland (BVSD) nicht aus.

Statt im Quartal 130 bis 150 Euro erhalte ein AOK-Hausarzt für die Therapie nur noch 85 bis 90 Euro, für zugewiesene und im Vertrag eingeschriebene Patienten lediglich 12,50 Euro, so der Berufsverband. Damit sei eine ausreichende Versorgung nicht möglich und mit einem Rückgang an qualifzierten Schmerztherapeuten zu rechnen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »