Ärzte Zeitung, 09.09.2009

Regierung beurteilt Lage der Kliniken positiv

BERLIN (fst). Die Bundesregierung beurteilt die Veränderungen in der Krankenhauslandschaft positiv. Von einer Gefährdung der Trägervielfalt könne keine Rede sein, heißt es in der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion.

Der Anteil privater Träger von Kliniken ist von 16,2 Prozent im Jahr 1993 auf 29,7 Prozent im Jahr 2007 gestiegen. Diese Veränderungen seien "Ausdruck eines Wettbewerbs, der Chancen zur Verbesserung der Qualität der Krankenhausversorgung" biete.

Die Linksfraktion beklagt, dass sich durch Klinik-Privatisierungen "die Versorgungs- und Personalsituation teilweise dramatisch verschlechtert" habe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »