Ärzte Zeitung, 09.09.2009

Ärzte an DRK-Kliniken in Berlin streiken Freitag

BERLIN (ami). Die Ärzte an den drei DRK-Kliniken Berlin werden am Freitag geschlossen in den Streik treten. Das haben fast 90 Prozent der Mitglieder des Marburger Bundes bei einer Urabstimmung mit 99,5 Prozent der Stimmen beschlossen. MB-Regionalchef Dr. Kilian Tegethoff wertet das als "richtig deutliches Votum".

Der MB hatte die Verhandlungen mit der DRK-Geschäftsleitung für gescheitert erklärt, weil diese den ver.di-Tarifvertrag auf die Ärzte anwenden will. Der MB fordert eine um zehn Prozent höhere Vergütung, wie sie für die Ärzte der öffentlichen Berliner Vivantes-Kliniken gilt. Diese Forderung soll am Freitag ein Demonstrationszug unter dem Motto "Vivantes, wir kommen" vom DRK Klinikum Mitte zum Vivantes Humboldt Klinikum unterstützen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »