Ärzte Zeitung, 10.09.2009

Organspenden: Krankenhäuser geehrt

MAINZ (eb). Die Klinikum Fulda gAG, das Stiftsklinikum Mittelrhein Standort Koblenz und die Marienhauskliniken St. Elisabeth Wadern - St. Josef Losheim am See sind für ihr Organspende-Engagement im Jahr 2008 ausgezeichnet worden. Die für Gesundheit zuständigen Ministerien aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland würdigten gemeinsam mit der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) die Arbeit der Krankenhäuser. "Ohne meldende Kliniken kann Organspende nicht funktionieren", sagte die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »