Ärzte Zeitung, 14.09.2009

Gastroenterologen sehen für Zukunft schwarz

NEU-ULM (eb). Der Berufsverband der niedergelassenen Gastroenterologen sieht die Zukunft der medizinischen Versorgung kritisch. Grund seien die aus Sicht des Verbandes niedrigen Regelleistungsvolumen (RLV) für das vierte Quartal 2009.

Zwar habe es eine Honorarsteigerung von 4,8 Prozent für das erste Quartal 2009 gegeben, seitdem falle das RLV kontinuierlich, so der Verband. Seinen Berechnungen zufolge stehen pro Monat und Patient 9,41 Euro zur Verfügung. Somit läge das RLV bei 28,23 Euro für das vierte Quartal. Der Rückgang sei gerade in Rheinland-Pfalz "dramatisch", gab der Verband zu bedenken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »