Ärzte Zeitung, 05.10.2009

CDU und FDP verhandeln

Wird von der Leyen Gesundheitsministerin?

BERLIN (dpa/bee). Vor dem heutigen Start der Koalitionsverhandlungen zwischen FDP und CDU haben die Liberalen in mehreren Interviews harte Verhandlungen angekündigt. Es werde "sehr zähe Koalitionsverhandlungen geben", wenn die CDU bereits im Vorfeld Themengebiete ausschließe, so der FDP-Generalsekretär Dirk Niebel. Streitpunkt ist und bleibt der Gesundheitsfonds. Niebel sowie Hessens FDP-Landeschef JörgUwe Hahn und die stellvertretende FDP-Chefin Cornelia Pieper bekräftigten, dass sie auf ein Aus für den Fonds in den Verhandlungen drängen werden.

Im Bereich Gesundheit soll die bisherige Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen die Verhandlungen für die Union führen. Bei der FDP verhandelt Daniel Bahr.

Lesen Sie dazu auch:
Von der Leyen verhandelt über Gesundheit

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »