Ärzte Zeitung, 05.10.2009

CDU und FDP verhandeln

Wird von der Leyen Gesundheitsministerin?

BERLIN (dpa/bee). Vor dem heutigen Start der Koalitionsverhandlungen zwischen FDP und CDU haben die Liberalen in mehreren Interviews harte Verhandlungen angekündigt. Es werde "sehr zähe Koalitionsverhandlungen geben", wenn die CDU bereits im Vorfeld Themengebiete ausschließe, so der FDP-Generalsekretär Dirk Niebel. Streitpunkt ist und bleibt der Gesundheitsfonds. Niebel sowie Hessens FDP-Landeschef JörgUwe Hahn und die stellvertretende FDP-Chefin Cornelia Pieper bekräftigten, dass sie auf ein Aus für den Fonds in den Verhandlungen drängen werden.

Im Bereich Gesundheit soll die bisherige Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen die Verhandlungen für die Union führen. Bei der FDP verhandelt Daniel Bahr.

Lesen Sie dazu auch:
Von der Leyen verhandelt über Gesundheit

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »