Ärzte Zeitung, 16.10.2009

Südwesten erneuert Nein zum Gesundheitsfonds

STUTTGART (eb). In Baden-Württemberg haben Ärztekammer und KV ihren Widerstand gegen den Gesundheitsfonds bekräftigt. Diese "Fehlkonstruktion" ziehe Geld aus Baden-Württemberg ab, das nicht mehr zur Versorgung zur Verfügung stehe, heißt es.

Bei den Koalitionsverhandlungen bestehe die Chance, dieses "Relikt einer zentralistischen Politik der bisherigen Bundesgesundheitsministerin abzuschaffen". In einer Unterschriftenaktion haben sich 173 000 Bürger im Südwesten den beiden Körperschaften angeschlossen, teilen KV und Kammer mit.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17117)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »