Ärzte Zeitung, 16.10.2009

Südwesten erneuert Nein zum Gesundheitsfonds

STUTTGART (eb). In Baden-Württemberg haben Ärztekammer und KV ihren Widerstand gegen den Gesundheitsfonds bekräftigt. Diese "Fehlkonstruktion" ziehe Geld aus Baden-Württemberg ab, das nicht mehr zur Versorgung zur Verfügung stehe, heißt es.

Bei den Koalitionsverhandlungen bestehe die Chance, dieses "Relikt einer zentralistischen Politik der bisherigen Bundesgesundheitsministerin abzuschaffen". In einer Unterschriftenaktion haben sich 173 000 Bürger im Südwesten den beiden Körperschaften angeschlossen, teilen KV und Kammer mit.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16861)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »