Ärzte Zeitung, 19.10.2009

Niedersachsen baut Zahl der Plätze in Tageskliniken aus

HANNOVER (cben). Niedersachsen erhält 72 zusätzliche Tagesklinikplätze für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Als "wichtigen Schritt zur wohnortnahen Versorgung von Menschen mit psychischen Problemen" hat Niedersachsens Sozial- und Gesundheitsministerin Mechthild Ross-Luttmann diese Entscheidung des Krankenhausplanungsausschusses bezeichnet.

Gifhorn erhält eine psychiatrische Tagesklinik mit 14 Plätzen, die vom AWO Psychiatriezentrum Königslutter betrieben wird. Weitere neue psychiatrische Tageskliniken werden zudem im friesischen Wittmund (12 Plätze, Reinhard-Nieter-Krankenhaus Wilhelmshaven), Cloppenburg und Wesermarsch (18 und 12 Plätze, betrieben von der Karl-Jaspers-Klinik Bad Zwischenahn) sowie in der Clemens-August-Klinik Neuenkirchen (16 Plätze) entstehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »