Ärzte Zeitung, 18.11.2009

Zur Person

NAV-Virchow-Bund ehrt Dr. Kalinski

NAV-Virchow-Bund ehrt Dr. Kalinski

Dr. Siegmund Kalinski.

BERLIN (eb). Für seine Verdienste um die niedergelassene Ärzteschaft hat der NAV-Virchow-Bund Dr. Siegmund Kalinski mit der Kaspar-Roos-Medaille ausgezeichnet. Mit der Ehrung wird das berufliche und standespolitische Engagement des 82-jährigen Arztes gewürdigt, der vielen Lesern der "Ärzte Zeitung" als "Ironius" bekannt ist.

Kalinski, gebürtiger Pole, kam 1965 nach Deutschland. Hier arbeitete er zunächst als Krankenhausarzt, bevor er sich 1968 als praktischer Arzt in Frankfurt am Main niederließ. 28 Jahre führte er eine Hausarztpraxis, parallel bildete er 50 junge Kollegen zu Fachärzten aus. Daneben war Kalinski auch Lehrbeauftragter für das Fach Allgemeinmedizin an der Universität Frankfurt. Seit 40 Jahren ist er Mitglied des NAV-Virchow-Bundes, unter anderem war er Beisitzer des Landesvorstands.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »