Ärzte Zeitung, 18.11.2009

Zur Person

NAV-Virchow-Bund ehrt Dr. Kalinski

NAV-Virchow-Bund ehrt Dr. Kalinski

Dr. Siegmund Kalinski.

BERLIN (eb). Für seine Verdienste um die niedergelassene Ärzteschaft hat der NAV-Virchow-Bund Dr. Siegmund Kalinski mit der Kaspar-Roos-Medaille ausgezeichnet. Mit der Ehrung wird das berufliche und standespolitische Engagement des 82-jährigen Arztes gewürdigt, der vielen Lesern der "Ärzte Zeitung" als "Ironius" bekannt ist.

Kalinski, gebürtiger Pole, kam 1965 nach Deutschland. Hier arbeitete er zunächst als Krankenhausarzt, bevor er sich 1968 als praktischer Arzt in Frankfurt am Main niederließ. 28 Jahre führte er eine Hausarztpraxis, parallel bildete er 50 junge Kollegen zu Fachärzten aus. Daneben war Kalinski auch Lehrbeauftragter für das Fach Allgemeinmedizin an der Universität Frankfurt. Seit 40 Jahren ist er Mitglied des NAV-Virchow-Bundes, unter anderem war er Beisitzer des Landesvorstands.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »