Ärzte Zeitung online, 04.01.2010

Bayern verzeichnet 2009 Rückgang bei praktischen und Allgemeinärzten

MÜNCHEN (sto). Die Zahl der berufstätigen Allgemeinärzte und praktischen Ärzte in Bayern ist rückläufig. Ende vergangenen Jahres waren bei der Bayerischen Landesärzte-kammer (BLÄK) 5719 Allgemeinärzte und 1055 praktische Ärzte gemeldet.

Das waren insgesamt 104 weniger als noch zwölf Monate zuvor. Insgesamt ist die Zahl aller bei der Kammer registrierten Ärzte jedoch erneut gestiegen, und zwar auf 71 037. Ende 2008 waren es noch 69 563. Die Zahl der niedergelassenen Ärzte stieg auf 24 138 (2008: 23 876) und die der Krankenhausärzte auf 23 862 (23 097). Ohne ärztliche Tätigkeit waren zum Jahresende 16 186 Ärztinnen und Ärzte. Davon waren 9584 im Ruhestand.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »