Ärzte Zeitung online, 04.01.2010

Bayern verzeichnet 2009 Rückgang bei praktischen und Allgemeinärzten

MÜNCHEN (sto). Die Zahl der berufstätigen Allgemeinärzte und praktischen Ärzte in Bayern ist rückläufig. Ende vergangenen Jahres waren bei der Bayerischen Landesärzte-kammer (BLÄK) 5719 Allgemeinärzte und 1055 praktische Ärzte gemeldet.

Das waren insgesamt 104 weniger als noch zwölf Monate zuvor. Insgesamt ist die Zahl aller bei der Kammer registrierten Ärzte jedoch erneut gestiegen, und zwar auf 71 037. Ende 2008 waren es noch 69 563. Die Zahl der niedergelassenen Ärzte stieg auf 24 138 (2008: 23 876) und die der Krankenhausärzte auf 23 862 (23 097). Ohne ärztliche Tätigkeit waren zum Jahresende 16 186 Ärztinnen und Ärzte. Davon waren 9584 im Ruhestand.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »