Ärzte Zeitung online, 17.02.2010

Warnung vor Ärztemangel in Krankenhäusern

BERLIN (dpa). Die Ärzteverband Marburger Bund hat vor einer Verschärfung des Medizinermangels in Krankenhäusern gewarnt. "Ohne bessere Arbeitsbedingungen wird sich die Zahl unbesetzter Arztstellen von 5000 in den nächsten vier Jahren auf 10 000 verdoppeln", sagte der Verbandsvorsitzende Rudolf Henke.

Bereits heute arbeitet laut Marburger Bund mehr als die Hälfte der Krankenhausärzte über 50 Stunden pro Woche. In kommunalen Kliniken müsse fast die Hälfte der Ärzte pro Monat fünf bis neun 24-Stunden- Dienste leisten. "Viele Ärzte arbeiten am Limit", sagte Henke der "Bild"-Zeitung (Mittwochsausgabe)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17349)
Personen
Rudolf Henke (472)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »