Ärzte Zeitung, 06.04.2010

Links-Fraktion fordert Bürgerversicherung

BERLIN (bee). Zur Reform der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung fordert die Fraktion "Die Linke" eine solidarische Bürgerversicherung. In einem Antrag schreibt die Fraktion, die derzeitige Regierung löse mit der geplanten Kopfpauschale weder das Einnahmen- noch das Ausgabenproblem der GKV. Daher fordern die Abgeordneten eine Reform, die die qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung garantiert und Menschen ohne eigene Einkünfte beitragsfrei versichert. Der Versichertenkreis für die paritätische Finanzierung soll vergrößert und die private Krankenversicherung abgeschafft werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »