Ärzte Zeitung, 06.04.2010

Links-Fraktion fordert Bürgerversicherung

BERLIN (bee). Zur Reform der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung fordert die Fraktion "Die Linke" eine solidarische Bürgerversicherung. In einem Antrag schreibt die Fraktion, die derzeitige Regierung löse mit der geplanten Kopfpauschale weder das Einnahmen- noch das Ausgabenproblem der GKV. Daher fordern die Abgeordneten eine Reform, die die qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung garantiert und Menschen ohne eigene Einkünfte beitragsfrei versichert. Der Versichertenkreis für die paritätische Finanzierung soll vergrößert und die private Krankenversicherung abgeschafft werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »