Ärzte Zeitung online, 08.04.2010

An kommunalen Kliniken drohen Streiks

DÜSSELDORF (dpa). Auf die kommunalen Kliniken kommen nach vier Jahren erneut Streiks zu. Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund (MB) erklärte am Donnerstag in Düsseldorf nach fast 30-stündigen Verhandlungen das Scheitern und den Abbruch der Tarifverhandlungen für die 55 000 Ärzte in den 800 Kliniken

An kommunalen Kliniken drohen Streiks

Wird demnächst an kommunalen Kliniken wieder gestreikt? © Lincoln Rogers / fotolia.com

"Wir bereiten damit Streiks vor", sagte Marburger-Bund-Chef Rudolf Henke. MB-Verhandlungsführer Lutz Hammerschlag machte die Arbeitgeber für das Scheitern verantwortlich: "Bis zur Stunde liegt nicht einmal ein förmliches Angebot der Arbeitgeber vor." Mit dieser Haltung seien Streiks unvermeidlich.

Henke sagte, die Ärztegewerkschaft richte sich auf eine lang anhaltende Auseinandersetzung ein. "Wir müssen mit noch größerer Entschlossenheit in die Aktionen als 2006." Schlimmer wäre es aber, wenn sich der Exodus der Ärzte aus den kommunalen Kliniken fortsetze.

Der Marburger Bund forderte in der Tarifrunde fünf Prozent mehr Gehalt und eine bessere Bezahlung der Bereitschaftsdienste. Die Arbeitgeber orientieren sich an der Tarifeinigung für den öffentlichen Dienst, die ein Plus von insgesamt 2,3 Prozent für 26 Monate vorsieht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »