Ärzte Zeitung, 06.05.2010

174 Habilitationen in Humanmedizin

MÜNCHEN (sto). An den Universitäten in Bayern wurden im vergangenen Jahr 361 Habilitationsverfahren erfolgreich abgeschlossen. Das waren 56 mehr als im Vorjahr, teilte das Statistische Landesamt mit.

Spitzenreiter war auch im vergangenen Jahr die Humanmedizin mit 174 Habilitationen (48,2 Prozent). Wie in den Vorjahren erwarben die meisten der angehenden Professorinnen und Professoren (134 oder 37,1 Prozent) ihre Qualifikation an der Universität München. Mit 63 Neuhabilitierten folgte die Technische Universität München, vor der Universität Erlangen-Nürnberg mit 51 und der Universität Würzburg mit 44 Neuhabilitierten.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17543)
Organisationen
TU München (478)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »