Ärzte Zeitung, 17.05.2010

Grüne wollen Daten über Situation der Hebammen

BERLIN (akl). Die grüne Bundestagsfraktion fordert die Bundesregierung auf, in einer Studie die Situation der Hebammen zu untersuchen. Bisher gebe es keine systematisch erfassten Daten, die über die Versorgung der Schwangeren durch Hebammen Auskunft geben, heißt es in einem Fraktionsantrag. Hebammen haben kürzlich angesichts drastisch steigender Haftpflichtprämien Alarm geschlagen. Sie sehen die flächendeckende Versorgung gefährdet.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17543)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »