Ärzte Zeitung, 31.05.2010

Ärztegenossenschaften: Fusion im Norden

BAD SEGEBERG (di). Die Ärztegenossenschaften in Schleswig-Holstein und Hamburg haben ihre Fusion beschlossen. Damit sind unter dem Dach der Ärztegenossenschaft Nord rund 2300 Ärzte vertreten. Der Partner aus Hamburg (200 Mitglieder) entschied sich mit drei Gegenstimmen für die Verschmelzung, Schleswig-Holstein traf die Entscheidung einstimmig. Sitz der Organisation wird Bad Segeberg sein, in Hamburg wird eine Filiale mit dem bisherigen Personal bestehen bleiben. Beiräte sollen dafür sorgen, dass die Interessen beider Regionen berücksichtigt werden,

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17360)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »