Ärzte Zeitung, 04.06.2010

Alte Menschen im Fokus der Reha-Forschung

BERLIN (mn). Über den Stand der Alters- und Rehaforschung beraten am 6. Juli in Berlin Experten beim ersten Fachkongress für Rehabilitationsforschung und Versorgungsmanagement. Es sei "nicht begründbar, ältere Menschen allein aufgrund ihres Alters von Rehabilitationsleistungen fernzuhalten", so die Initiatoren. Veranstalter sind das Institut für Gerontologie der Uni Heidelberg und die AOK Baden-Württemberg. Vorgestellt werden soll ein Instrument, um das Reha-Potenzial älterer Patienten zu ermitteln.

Anmeldung und Informationen unter www.gaw-kongress.de

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17369)
Organisationen
AOK (7021)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »