Ärzte Zeitung, 11.07.2010

Gerüchte um neues NRW-Kabinett verdichten sich

DÜSSELDORF (akr). In Nordrhein-Westfalen verdichten sich die Anzeichen, dass Barbara Steffens von den Grünen neue Landesgesundheitsministerin wird. Die SPD-Vorsitzende Hannelore Kraft stellt ihr Kabinett erst nach der Wahl zur Ministerpräsidentin vor, die voraussichtlich am Mittwoch erfolgen wird. SPD und Grüne wollen in NRW eine Minderheitsregierung bilden. Der Zuschnitt der Ministerien und die Verteilung der Ressorts stehen bereits fest. Das Gesundheitsressort wird als Teil des neu geschaffenen Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter an die Grünen gehen. Die 48-jährige Steffens gilt auf diesen Gebieten als profilierteste Grüne in NRW. Bislang war sie stellvertretende Vorsitzende der Landtagsfraktion.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »